Hotspot

OÖ Gemeinden finden Anschluss an das globale Datennetz

Bereits 50 Outdoor-Hotspots in Betrieb

Wir kennen Sie in Bahnhöfen, Flughäfen, Fastfood Restaurants und an vielen öffentlichen Plätzen in den Städten – die sogenannten WLAN Hotspots. Darunter versteht man kleine Sendestationen die meist im Außenbereich von Gebäuden montiert sind und ein Internet Signal bereitstellen. Passanten die sich in diesen öffentlichen Räumen befinden können sehr einfach über Wi-Fi von ihrem Smartphone oder Tablet PC einen Internet Anschluss herstellen. Dies ist sehr vorteilhaft weil man darüber einen kostengünstigen Breitband Anschluss hat und daher sein Datenguthaben am Smartphone nicht verbraucht.

Menschen, die sich viel an öffentlichen Plätzen aufhalten und viel reisen, sind dieses Service gewöhnt. Leider wird dieser Dienst eben nur an stark frequentierten Plätzen und Orten in den Städten angeboten. In den ländlichen Regionen war es bisher undenkbar dieses Service anzubieten. Vor allem deshalb, weil keine leistungsfähige Anbindung an das www vorhanden war.

Durch den großflächigen Ausbau des Glasfasernetzes der Energie AG Oberösterreich hat sich diese Situation nun völlig geändert. Oberösterreich ist das einzige Bundesland mit einem 5.000 km langen Glasfasernetz mit Endpunkte in jeder Gemeinde. Dort sind Gemeinde, Banken, Gesundheitseinrichtungen und Gewerbebetriebe angebunden. Damit ist es nun auch möglich auf den Ortsplätze der Gemeinden einen WLAN Hotspot zu installieren.

Hotspot aktiver Betrieb

Zwischenzeitlich haben 50 oberösterreichische Gemeinden diesen Dienst aktiv in Betrieb. Angeboten wird dabei eine 100 Mbps Verbindung, die es so nicht einmal in den Städten gibt. Damit haben die ländlichen Regionen, was Internetleistung anbelangt, wahrscheinlich die Städte überholt.

Das Produkt Hotspot wird in Kooperation zwischen Energie AG Oberösterreich, GEMDAT und mieX angeboten und in dessen Betrieb auch gesponsert. Energie AG Oberösterreich stellt für den ersten Hotspot je Gemeinde die Bandbreite von 100 Mbps kostenlos zur Verfügung. Die mieX aus Kollerschlag betreibt den Hotspot-Provider und sorgt für den technischen und rechtlich-reibungslosen Betrieb.

Sollte bei einer Gemeinde der Wunsch nach mehreren Hotspots bestehen, so kann dieser ebenfalls realisiert werden. Es besteht die Möglichkeit wichtige Einrichtungen der Gemeinde wie z.B. Sportplätze, Kulturzentren oder touristische Einrichtungen usw. über einen Outdoor-Hotspot zu versorgen

Für Anfragen diesbezüglich steht die GEMDAT zur Verfügung

http://www.gemdat.at/system/web/news.aspx?detailonr=50489568&menuonr=50432383