powerSPEED mit Glasfaser – das Medium zwischen Clicks und Bricks

Das Wortspiel „Vom Clicks zum Bricks“ spricht eigentlich die Geschwindigkeit im Internet an. Der Click ist der Mausklick und der Brick ist das zu erwartende Ereignis („Ziegelstein“ – repräsentiert die zu erwartende Realität). In einer schnelllebigen Zeit sollte zwischen dem Click und Brick möglichst wenig Zeit vergehen.

 

Clicks

Die derzeit beginnende Digitalisierung und daraus wiederum resultierende „mobile living“ führen dazu, dass wir immer und jederzeit online sind. Gerade Smartphones vermitteln uns das Gefühl von Einfachheit. Es war noch nie so einfach in einem Online-Shop etwas zu bestellen – repräsentativ dafür ist Amazon. Die klassischen Handelsunternehmen und Discounter sind derzeit am Sprung ihr Geschäft auf Online-Handel zu erweitern. Auch hier sehen wir, dass die APPs sehr einfach und vor allem intuitiv zu bedienen sind.

 

Eine andere Anwendung ist das booking.com – damit sind Hotelbuchungen ein Kinderspiel. Gerade das Stornieren ist hier – wie halt bei allen anderen Online-Shops – sehr häufig.

 

Der Click zeichnet sich heutzutage durch einfache APPs aus und jeder Shop ist gleichweit – nämlich wiederum einen Mausklick entfernt. So werden heute und in Zukunft verstärkt Waren und Dienstleistungen verkauft. Facebook ist gerade dabei den Buy-Button einzuführen und Amazon den Dash-Button. Dieser ist ein kleiner Taster, den man z. B. auf die Waschmaschine kleben kann. Wenn das Waschmittel zu Ende geht, drückt man nur mehr diesen Taster (Clicks) und erhält dann das Waschmittel (Bricks).

 

Bricks

Das ist eigentlich der Online-Versand. Dieser ist im Falle von Medien – wie Musik, Bücher und Videos – bereits seit längerer Zeit etabliert. Wesentlich schwieriger ist die Zustellung von realen Objekten. Auch da ist Amazon ein Vorreiter und liefert, wenn gewünscht, sogar innerhalb eines Tages. Die Kette bis zum Kunden funktioniert sehr gut. Oftmals ist diese aber nicht erreichbar und damit beginnen dort die Probleme. Dazu erfolgen innovative Überlegungen wie Dronen, Kofferraumzustellung oder Paket-Container. All diese Zustellmöglichkeiten brauchen wiederum die Daten aus der digitalen Welt. Damit der Bricks – also der Kaufgenuss des Kunden – schnell erfolgt, brauchen wir dazu ein Medium das möglichst kurzfristig den Clicks realisiert. Der Kunde ist immer bestens informiert, meistens besser als das Verkaufspersonal in einem Laden. Sobald sich aber ein Kunde für den Kauf entscheidet, möchte er das/die Produkt/Dienstleistung sofort haben.

 

Auch hier erwarten wir einen radikalen Paradigmenwechsel mit dem Einzug der 3D-Drucker. Die Waren werden dann über das Datennetz angeliefert. Keine Autos – kein Stau – kaum Energie.

 

Medium

Für eine zeitnahe Realisierung von digitalen Dienstleistungen ist ein hochleistungsfähiges permanentes Netz notwendig. Mit dem Glasfasernetz „powerSPEED“ stellt die Energie AG Telekom ein Service zur Verfügung, dass bereits heute den geforderten Ansprüchen entspricht. Das Internet der Energie AG Telekom beginnt bei 100 Mbit/s – wo andere vielleicht bei 30 Mbit/s schon das Ende erreicht haben. Es ist aber nicht nur die Geschwindigkeit, sondern vor allem die Zuverlässigkeit.

 

Alle Gesellschaftsschichten – von den Millenniums zu den grauen Surfern – wollen immer online sein. Es muss alles sehr bequem sein, man will sich nicht dauernd einloggen und trotzdem höchste Sicherheit für seine Daten haben. Die Netzwerksicherheit und Datenvertraulichkeit wird bei der Energie AG Telekom sehr hoch geschrieben. Das Unternehmen ist bereits seit vielen Jahren ISO 27001 zertifiziert.

 

Die Zukunft des Internets wird sowohl mobil als auch fix sein. Mobile Medien sind aufgrund ihrer physikalischen Ausprägung immer ein Shared-Medium. Dieses wird, je höher die Nutzungszahl und je höher die Bandbreite, immer schlechter. Das Glasfasernetz ist ein individuales Punkt-zu-Punkt Medium. Jeder hat seine eigene garantierte Bandbreite, die nach oben hin weit offen und nicht limitiert durch die Anzahl der Nutzer ist.

 

Die Aufbaustrategie für das powerSPEED Glasfasernetz wird die Energie AG Telekom von außen nach innen machen. Im Fokus steht mittelfristig der ländliche Bereich, dort geht in Wirklichkeit nichts. Eine durchschnittliche Bandbreite von 1 bis 2 Mbit/s ist wahrscheinlich schon hochgegriffen. Langfristig führt auch in den zentralen Regionen an einem Glasfasernetz nichts vorbei.

 

Wer sich schon einmal über YouTube einen 4K-Film gegönnt hat, der weiß wovon wir sprechen. Die 8K-Videos und die virtuellen 3D-Brillen sind im Anmarsch.