Wohnen und Leben in digitalen Räumen

digitale Räume

Menschen haben schon immer in Räumen gelebt. Historisch waren das die Räume von Jägern und Sammlern, danach Kriegern und Sklaven, weiter über Industrialisierung bis zur heutigen Lebensform des Consumers. Diese Entwicklung war immer mit kleineren und manches Mal auch größeren Umbrüchen unterlagert. Das was wir mit Digitalisierung jetzt erleben, wird wahrscheinlich diese evolutionäre Entwicklung unterbrechen. Es darf davon ausgegangen werden, dass in den nächsten Jahrzehnten unsere Lebensform sich durch und mit Technologiesierung völlig verändern wird. Die Lebensräume „Arbeit“, „Verkehr“ und „Wohnen“ werden alle digitalisiert und damit wird sich unser Bewusstsein verändern. Dreh- und Angelpunkt aller Veränderung ist das subjektive und vor allem kollektive Erleben. Bewusstsein wird durch viele Faktoren beeinflusst, hauptsächlich durch das Umfeld, welches wir über Sensoren und Aktoren beeinflussen. Es entsteht dadurch eine Rückkopplungsschleife, die durch Digitalisierung verstärkt wird. Völlig neue Sensoren – wie Presencer, Alexa, RFID – und Aktoren – wie 3D-Drucker, Light/Sound-Generator, Screen-Wall – bereichern unser Umfeld enorm und werden dadurch das Bewusstsein auf eine neue Ebene bringen.

 

Alle diese Geräte gehören in die Gruppe der Internet of things (IoT). Ein kleines Merkmal davon ist, dessen Vernetzung, die größere und wesentlichere Eigenschaft ist das Design und die darin integrierte intelligente Funktionalität – wird auch als kristalline Intelligenz bezeichnet. Kommuniziert wird mit diesen neuen digitalen Wesen über direkte Spracherkennung. Genau diese Systematik wird das Heim der Zukunft beschreiben. Hohe eigene Intelligenz und Steuerung über Sprache. In einer komplexen Welt suchen die Menschen nach Klarheit und Ordnung. Dieses Phänomen zeigt sich bereits jetzt in der Architektur. Funktional-eingerichtete Räume ohne Verschnörkelung. Das Raumdesign wird in Zukunft von der Beleuchtung wesentlich unterstützt. Biolife-Leuchten orientieren sich am Gefühlsleben der Bewohner und können dies bei Bedarf auch steuern. Das Wohnen in Zukunft wird eine spirituelle Bescheidenheit mit digitaler Anreicherung erfahren.