Rohrbach-Berg wird erste Breitband-Bezirkshauptstadt

Rohrbach-Berg

Im Artikel der Oberösterreichischen Nachrichten vom 6. April 2017 wurde über Rohrbach-Berg als erste Breitband-Bezirkshauptstadt berichtet:

Die Stadtgemeinde Rohrbach-Berg wird in den nächsten Jahren flächendeckend mit Breitband-Internet versorgt. Der ersten Fahrplan wurde bereits von den Vertreter ausgearbeitet und steht: Heuer soll bereits die Planung für das gesamte Stadtgebiet erfolgen. Die Gemeindevertreter und die Energie AG arbeiten zusammen an diesem Pilotprojekt.

Bis 2020 wird ein dreistufiges Konzept umgesetzt. Jede Wohnung erhält einen leistungsfähigen Anschluss. Jene wenigen Bereiche, die aufgrund schwierigster Grabungsbedingungen nicht erreicht werden können, werden mit einem völlig neuen LTE-Konzept erschlossen. Dazu zählt zum Beispiel das Stadtzentrum. In diesem Belang wird Rohrbach-Berg eine Vorreiterrolle spielen.

„Um die Attraktivität des Standortes Rohrbach-Berg zukunftsweisend voranzutreiben, haben wir die Breitband-Initiative aufgegriffen. Im Vorjahr wurde mit dem neuen eworx-Geschäftsführer Manfred Wimmer ein profunder Koordinator für dieses Projekt gewonnen“, erklärt der Vizebürgermeister Manfred Stallinger, Obmann im Ausschuss für Stadt- und Ortsentwicklung. „Im Februar konnten wir schließlich mit einem der Hauptanbieter, nämlich der Energie AG den Durchbruch erzielen“, sagt Stallinger.

Rohrbach-Berg

Stallinger, Bürgermeister Lindorfer und Wimmer (Quelle: Gemeinde Rohrbach-Berg)

Problematisch für die Stadtgemeinde war bisher, im Förderatlas für Breitband-Internet als „überversorgt“ zu gelten. „Wir haben zwar eine Unzahl an Anbietern, ein echtes leistungsfähiges Internet, das wir flächendeckend anbieten können hatten wir aber noch nicht“, meint Stallinger: „Wir sind froh, nun diese Lösung präsentieren zu können.“

Die Umsetzung soll so rasch wie möglich erfolgen. Das Siedlungsgebiet „Wiesengrund“ könnte noch im Kalenderjahr 2017 umgesetzt werden. Das erfordert natürlich die entsprechenden Kundenverträge und vorab Interessenserklärungen. Bis zur Umsetzung steht den Kunden in Rohrbach-Berg das Produkt PowerSpeed LTE zur Verfügung. Dessen Verträge können dann auch übernommen werden, wenn das Glasfasernetz steht.

Um den Bedarf zu erheben, wurde seitens der Stadtgemeinde eine Fragebogenaktion durchgeführt: „Vor allem Firmen melden uns momentan ein düsteres Bild – es ist wirklich an der Zeit, zu handeln“, sagt Stallinger nach der Auswertung der Fragebögen. Diese wurden im Rahmen der Bedarferhebung von der Stadtgemeinde ausgeteilt.