gepostet vonManfred Litzlbauer

Digitalisierung

Unter Digitalisierung versteht man: Die Umcodierung der analogen realen Welt in eine binäre Repräsentation. Wesentliche Elemente dazu sind die Code Wandler. Analog-Digital wird zB von einem SmartMeter erledigt. Digital-Analog wird die Stromrechnung von einem Drucker erstellt. Das Processing der Daten erfolgt dezentral und direkt am Ort des Geschehens. Sensoren, Aktoren und Prozessoren sind in einem
WEITERLESEN

Warum Breitbandinternet über Glasfaser für Kirchberg-Thening und warum jetzt?

Die Gemeindezeitung Kirchberg-Thening berichtet über die nachhaltige Kooperation der Gemeinde mit der Energie AG Telekom: Vor 40 Jahren wurde über die Notwendigkeit von Festnetz-Telefonen diskutiert und vor 20 Jahren fragte man sich, wofür man Handys in Zukunft brauchen wird. Nun stellen wir uns die Frage, ob wir zukünftig Glasfaserleitungen benötigen werden? Das Internet wird immer
WEITERLESEN

Die Blockchain – Vertrauen und Kontrolle im digitalen System

Das Internet zur Zeit dessen Erfindung ARPA Net genannt wurde als dezentrales System mit autonomen Rechner für militärische Zwecke entwickelt. Die Daten sollten redundant an dezentralen Orten gespeichert sein und, sofern ein Rechner ausfällt, dessen Prozesse von einem anderen übernommen werden können. Technisch gesehen, ein redundantes Netzwerk mit dezentralen Servern – das Internet. Diesem System
WEITERLESEN

Vom Chaos zur digitalen Ordnung

Eigentlich wünscht sich jeder Stabilität, Berechenbarkeit und Ordnung. Aktionäre verlangen von ihren Unternehmen einen Forecast darüber, wie sich die Unternehmensergebnisse nicht nur wahrscheinlich, sondern ziemlich sicher entwickeln werden. Im Falle einer Krankheit möchten wir auch von unserem Arzt eine zuverlässige Diagnose mit einer wirksamen, zeitlich bestimmten Therapie bekommen. Wenn wir Kinder in die Schule oder
WEITERLESEN

Die Wahrnehmungen der Realität

JA – sowas wie Realität gibt es! Immer dann wenn wir körperliche Schmerzen erleiden, wir uns verletzen oder eine Krankheit haben, dann spüren wir Realität. Auch psychische Realität ist uns bekannt, wenn wir uns z. B. von einem Partner trennen, ein Familienmitglied verstirbt oder wir den Arbeitsplatz verlieren. Eine besondere Ausprägung von sozialer Realität ist
WEITERLESEN

5. OÖ Jugend-Medien-Studie

Die 5. OÖ. Jugend-Medien-Studie, die von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer präsentiert wurde, hat spannende Einblickein das Medienverhalten der 11- bis 18-Jährigen gegeben. Freizeitgestaltung: Freunde, chatten, Medien, chillen und Familie Die Freizeitgestaltung der oberösterreichischen Jugendlichen zwischen 11 und 18 Jahren dreht sich vor allem um ihre Freunde – und das vorwiegend offline. Freunde treffen (80 %)
WEITERLESEN

Small World – Intelligenz im Netz

Lebewesen können soziale Eigenschaften entwickeln und damit ihre Überlebenschancen in einem evolutionären Umfeld verbessern – Gemeinsam sind sie stärker und intelligenter. Je nach Lebensform unterscheidet man zwischen Schwarm-, Hierarchie- und Netzorganisationen. Insekten, Vögel und Fische organisieren sich vielfach in Schwärmen. Dabei zeigen sie für den Beobachter faszinierende Muster. Die einzelnen  Mitglieder sind dabei nur für
WEITERLESEN

Superintelligenz und Singularity

Intelligenz ist die Fähigkeit Probleme und Aufgaben in einem Umfeld zu lösen. Viele Lebewesen haben diese Eigenschaften in mehr oder weniger ausgeprägter Form. Der Mensch behauptet von sich selber die Krone der Schöpfung zu sein und damit auch die höchste Intelligenz-Form zu haben. Sicher ist, dass der Homosapiens sich gegenüber anderen Lebewesen durchgesetzt hat. Ob
WEITERLESEN

Deep-Learning – Natürliche und künstliche neuronale Netze

Der Begriff „Deep-Learning“ wurde etwa 2007 von Geoffrey Hinton das erste Mal verwendet und auch geprägt. Es verbirgt sich dahinter ein neuronales Netzwerk, welches auf einem Computer emuliert wird – also ein künstliches neuronales Netzwerk. In der Öffentlichkeit wurde „Deep-Learning“ bekannt durch den GO-Wettkampf zwischen Mensch und Maschine, welchen Alpha GO gewann. Bis dahin eigentlich
WEITERLESEN

Das künstliche Gehirn – Neuronale Netze

Die Informatiker haben in den letzten Jahrzehnten mit nur mäßigem Erfolg versucht künstliche Intelligenz (AI) zu erzeugen. Die hauptsächliche Problematik liegt nicht in der Rechnerleistung, sondern in den Algorithmen. Prozedural angelegte Programme und die seriell arbeitenden Computern stellen dafür ein großes Hindernis dar. Im Gegensatz dazu arbeitet das menschliche Gehirn parallel und verbraucht dabei noch
WEITERLESEN

Algorithmen nach dem Bateson und Turing Modell

Lernen ist jene Fähigkeit die einem Wesen sein Überleben in der Umwelt garantiert, dieses verbessert und angenehmer macht. Lernen hat sehr viel mit Bewusstsein zu tun. Während des Lernens ist dieser meistens bewusst. Sofern ein Verhalten oder eine Fähigkeit einmal erlernt ist, geht dieses in das Unterbewusstsein über. Typische Beispiele dafür sind Radfahren, Autofahren, Tanzen,
WEITERLESEN

Kooperation mit der Energie AG macht Großarl zur schnellsten Internet-Gemeinde Salzburgs

Die Marktgemeinde wird schon bald zur schnellsten Internetgemeinde in Salzburg: Bürgermeister Johann Rohrmoser hat eine Kooperation zwischen Energie AG Oberösterreich zustande gebracht, dank der noch heuer rund 400 Haushalte und Unternehmen einen echten Glasfaseranschluss bekommen können. Bisher haben schon 180 Haushalte das Angebot angenommen.  Generaldirektor Werner Steinecker: „Die Energie AG verfügt derzeit über das leistungsfähigste
WEITERLESEN

Rohrbach-Berg wird erste Breitband-Bezirkshauptstadt

Im Artikel der Oberösterreichischen Nachrichten vom 6. April 2017 wurde über Rohrbach-Berg als erste Breitband-Bezirkshauptstadt berichtet: Die Stadtgemeinde Rohrbach-Berg wird in den nächsten Jahren flächendeckend mit Breitband-Internet versorgt. Der ersten Fahrplan wurde bereits von den Vertreter ausgearbeitet und steht: Heuer soll bereits die Planung für das gesamte Stadtgebiet erfolgen. Die Gemeindevertreter und die Energie AG
WEITERLESEN

DataPlant Riedersbach

Am 17. März 2017 fand die Pressekonferenz „Oberösterreich wird zur Daten-Drehscheibe für Mittel- und Osteuropa“ statt. Eingeladen war neben Dr. Michael Strugl, DDr. Werner Steinecker und Dipl. Jur. Matthias Rassbach auch DI (FH) Werner Pamminger. Im Mittelpunkt der Diskussion standen der Standortwettbewerb und die Herausforderungen an Rechenzentren. Das DataPlant Riedersbach als optimaler Standort wurde von
WEITERLESEN

Wohnen und Leben in digitalen Räumen

Menschen haben schon immer in Räumen gelebt. Historisch waren das die Räume von Jägern und Sammlern, danach Kriegern und Sklaven, weiter über Industrialisierung bis zur heutigen Lebensform des Consumers. Diese Entwicklung war immer mit kleineren und manches Mal auch größeren Umbrüchen unterlagert. Das was wir mit Digitalisierung jetzt erleben, wird wahrscheinlich diese evolutionäre Entwicklung unterbrechen.
WEITERLESEN

Energie AG Telekom auf der Energiesparmesse in Wels

Die Energie AG Oberösterreich Telekom GmbH ist der wesentliche Träger des oberösterreichischen Breitbandausbaus. Bereits zeitgerecht, vor etwa zehn Jahren, wurde mit dem Aufbau eines Glasfaser-Backbones begonnen. Dieses Netz hat derzeit eine Länge von 5.000 km. Angebunden daran sind öffentliche Einrichtungen – wie Gemeindeämter, Banken, Krankenhäuser und Schulen. Darüber hinaus werden über diese Infrastruktur Mobilfunksendeeinrichtungen und
WEITERLESEN

Die Blockchain – Vertrauen und Kontrolle im digitalen System

Das Internet zur Zeit dessen Erfindung ARPA Net genannt wurde als dezentrales System mit autonomen Rechner für militärische Zwecke entwickelt. Die Daten sollten redundant an dezentralen Orten gespeichert sein und, sofern ein Rechner ausfällt, dessen Prozesse von einem anderen übernommen werden können. Technisch gesehen, ein redundantes Netzwerk mit dezentralen Servern – das Internet. Diesem System
WEITERLESEN

Vom Chaos zur digitalen Ordnung

Bewusstsein 2.0 – Teil 13 Eigentlich wünscht sich jeder Stabilität, Berechenbarkeit und Ordnung. Aktionäre verlangen von ihren Unternehmen einen Forecast darüber, wie sich die Unternehmensergebnisse nicht nur wahrscheinlich, sondern ziemlich sicher entwickeln werden. Im Falle einer Krankheit möchten wir auch von unserem Arzt eine zuverlässige Diagnose mit einer wirksamen, zeitlich bestimmten Therapie bekommen. Wenn wir
WEITERLESEN

Unternehmen auf dem Weg der Digitalisierung Teil 3

Im dritten Teil werden die Themen „Attention Generation“, „Cyber Organization“, „Data Conversion“ und „Prediction“ behandelt. Weitere Eigenschaften, die ein Unternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung haben muss. Attention Generation In einer Zeit in der Informationsüberflutung an der Tagesordnung steht, ist es sehr schwer möglich eine Aufmerksamkeit zu generieren. Hauptsächlich liegt dies daran, dass Menschen so
WEITERLESEN

Die Komplexität von Netzwerken in Theorie und Praxis

Netzwerke bestehen aus Knoten, welche auch Aktoren oder Agenten bezeichnet werden und aus Kanten, die dann deren Verbindungen darstellen. Die Komplexität eines Netzwerkes liegt nun darin, dass der lineare Zuwachs vom Knoten zu einem exponentiellen Wachstum an Verbindungen führen kann. Je nach Netzwerkstyp besteht für die einzelnen Knoten die Möglichkeit sich mit allen anderen Knoten
WEITERLESEN

Schule wird digital

Die Digitalisierung schreitet in allen Bereichen unaufhaltsam voran und bietet enorme Chancen. Digitalisierung ist im strategischen Programm „Innovatives OÖ 2020“ als interdisziplinäres Querschnittsthema definiert. Eine positive Entwicklung der Bildung und der Digitalisierung wird mitentscheidend sein für die Zukunft unserer Gesellschaft. Bildung, insbesondere die Förderung von Talenten und Potenzialen unserer Jüngst, ist die Grundlage unserer Wissensgesellschaft.
WEITERLESEN

Mit powerSPEED zum intelligenten Netz

Lebewesen können soziale Eigenschaften entwickeln und damit ihre Überlebenschancen in einem evolutionären Umfeld verbessern – Gemeinsam sind sie stärker und intelligenter. Je nach Lebensform unterscheidet man zwischen Schwarm-, Hierarchie- und Netzorganisationen. Insekten, Vögel und Fische organisieren sich vielfach in Schwärmen. Dabei zeigen sie für den Beobachter faszinierende Muster. Die einzelnen  Mitglieder sind dabei nur für
WEITERLESEN

Unternehmen auf dem Weg der Digitalisierung Teil 1

Kaum eine Veranstaltung oder ein Zeitungsartikel, der zu diesem Thema feststellt, dass Digitalisierung „alles verändern wird“. Ein Unternehmen, welches sich dieser neuen Welt anpassen und dort überleben möchte, braucht folgende Eigenschaften: Reduktion Komplexität Der Begriff „Entropie“ kommt aus der Thermodynamik und bedeutet die laufende Steigerung von Unordnung im Universum. Jedes Unternehmen ist heute in einem
WEITERLESEN

Digitalisierung

Unter Digitalisierung versteht man: die Umcodierung der analogen realen Welt in eine binäre Repräsentation. Wesentliche Elemente dazu sind die Code-Wandler sogenannte Analog- zu Digital-Wandler. Ein besonders markantes Gerät dafür ist der digitale Fotoapparat oder aus dem Stromversorgungsbereich der Smart Meter. Das Processing der Daten erfolgt dezentral und direkt am Ort des Geschehens. Sensoren, Aktoren und
WEITERLESEN

Selbst in Städten ist schnelles Internet kein Selbstläufer

OBERÖSTERREICH. Zahlreiche Reaktionen auf den gestrigen OÖN-Bericht zum Breitbandausbau. Weiße Flecken gibt es quer durch das Land, Bürgermeister drängen auf Ausbau. St. Stefan am Walde hat am Dienstag gefeiert. Mit dem Spatenstich zum Breitbandausbau wird die Gemeinde aus dem oberen Mühlviertel mit 800 Einwohnern die erste mit Glasfaser-Internet im Bezirk Rohrbach. „1980 waren wir noch
WEITERLESEN

Smart Meter – Sensor im Energie-Internet

Das weltweite Datennetz „Internet“ hat eine wahre Erfolgsgeschichte hinter sich und wahrscheinlich noch vor sich. Im Nachhinein betrachtet kann man sehr gut die Techniken, Events und Prozesse erkennen, die dazu geführt haben. Im Vortrag unter dem Titel „Vernetzung als Schlüssel der Energiezukunft“ wird von der Energie AG Oberösterreich gezeigt, wie eine Transformation und Verschmelzung von
WEITERLESEN

Update: FTTH in Heiligenberg

Ein kurzes Update unserer Vorzeigegemeinde Heiligenberg: Das Ortszentrum von Heiligenberg wurde bereits heuer im Frühjahr vollständig mit einer FTTH Infrastruktur ausgebaut. Aktuell sind 49 Kunden angebunden und verfügen damit über „wirkliches Breitband“. Zwischenzeitlich hat sich auch eine Aktivistengruppe in Freindorf engagiert. Gemeinsam mit der Energie AG OÖ Telekom GmbH wurde eine Netzplanung durchgeführt und die
WEITERLESEN

Nebelberg wird Mustergemeinde für Breitband-Netz

NEBELBERG. Jedes Haus in Nebelberg soll Zugang zu schnellem Breitband-Internet erhalten. Alle 650 Einwohner bekommen auf Wunsch einen Anschluss an das Netz. Und das obwohl Nebelberg wie jede Landgemeinde in der Region viele Streusiedlungen hat. Dass hier, mit dem geplanten Glasfaserausbau, eine bessere Internetversorgung als in jeder Großstadt Europas entstehen soll, ist einzigartig. Vor etwa
WEITERLESEN

Kronstorf bekommt schnelles Internet

Im Ortsteil Thaling in der Marktgemeinde Kronstorf wurde kürzlich eine neue Glasfaseranbindungsmöglichkeit für die Haushalte durch die Verbindung mit dem Backbone des Energieversorgers Energie AG geschaffen. Damit ist ein vollständiger Anschluß aller Haushalte mit dem leistungsfähigsten derzeit verfügbaren Internet möglich. „Thaling ist durch die Anbindung der modernste Ortsteil, wenn es um ultraschnelles Internet geht, geworden“,
WEITERLESEN

Glasfaser-Power bis ins Wohnzimmer

Die Energie AG öffnet ihr 5.000 Kilometer langes Glasfasernetz in Oberösterreich ab sofort auch für Privatkunden. Die Energie AG Oberösterreich Telekom GmbH ist seit jeher der Betreiber aller Telekommunikations-Dienstleistungen innerhalb des Energie AG-Konzerns. In den letzten Jahren wurde aufbauend auf dem Know-how die Infrastruktur soweit erweitert, dass diese Leistungen auch am freien Markt angeboten werden
WEITERLESEN

Energie AG Telekom bietet Glasfasernetz für Unternehmen in Pichl bei Wels

Die Energie AG Telekom war am 4.März 2016 zu einer Präsentation unseres Glasfasernetzes sowie unserer Produkte in der Gemeinde Pichl bei Wels im Seidenthalerhof eingeladen. Konkret ging es um die Möglichkeit, die einzelnen Gewerbegebiete innerhalb des Gemeindegebiets mit Glasfaser zu versorgen. Da der Mitbewerb in diesen Gebieten keine zufriedenstellende Lösung anbieten kann, wurde der Wunsch
WEITERLESEN

powerSPEED mit Glasfaser – das Medium zwischen Clicks und Bricks

Das Wortspiel „Vom Clicks zum Bricks“ spricht eigentlich die Geschwindigkeit im Internet an. Der Click ist der Mausklick und der Brick ist das zu erwartende Ereignis („Ziegelstein“ – repräsentiert die zu erwartende Realität). In einer schnelllebigen Zeit sollte zwischen dem Click und Brick möglichst wenig Zeit vergehen.   Clicks Die derzeit beginnende Digitalisierung und daraus
WEITERLESEN

Freies WLAN für Bürger: Energie AG installiert den 100. Gemeinde-Hotspot

Freies, leistungsfähiges Internet ist beinahe zu einem Grundbedürfnis geworden. Die Energie AG und das Land Oberösterreich bieten mit ihren Partnern seit neun Monaten Gemeinden ein im Betrieb kostenloses Hotspot-Produkt an – die Gemeinde Obernberg am Inn wird die 100. Gemeinde mit einem glasfaserschnellen Internetzugang für alle Bürgerinnen und Bürger am Gemeindeamt sein.    Generaldirektor Leo
WEITERLESEN

Medizin der Zukunft und die Technologie von heute

Ärzte sind stetem Wandel und wissenschaftlichem Erkenntnisgewinn ausgesetzt. Einerseits führt der Wandel der menschlichen Lebensweise und Ernährung aber auch der Umwelteinflüsse zu neuen Herausforderungen andererseits bedingen neue Behandlungsmethoden und Arbeitsweisen in der medizinischen Versorgung eine Veränderung. Es erfordert neben der laufenden Arbeit auch ein Höchstmaß an Fortbildung und Disziplin um diesem Stand der Entwicklungen gerecht
WEITERLESEN

Breitband GPS Vermessung

Der Breitband Anschluss Ein Breitband Anschluss ist für diejenigen, die so etwas in Österreich schon haben, eine Art „Hygienefaktor“. Den hat man einfach und vergisst ihn dann. Wenn man allerdings keinen hat, wird das sehr schnell zu einem Grundbedürfnis. Die Energie AG trägt diesen Umstand Rechnung und baut in Oberösterreich sukzessive und flächendeckend diesen Anschluss
WEITERLESEN

Heiligenberg – Tradition und Breitband

Heiligenberg hat im Verbund der oberösterreichischen Gemeinden mit Sicherheit bemerkenswerte Eigenschaften. Wer in Heiligenberg geboren ist, wächst in einer ländlich-traditionellen Gemeinde auf. Hier gibt es einen Kindergarten und eine Volksschule, in denen Lehrer noch Zeit haben, sich mit dem Kind und dem Menschen auseinanderzusetzen. Seit Jahren sind die Heiligenberg Schüler Sieger beim oberösterreichischen Landeslesewettbewerb. Etwas
WEITERLESEN

Zusammenfassung 2015 „Breitband“

Breitband unerlässlich für die Wirtschaft Die Energie AG hat bereits vor Jahren mit dem Aufbau eines Glasfaser Backbones begonnen. Derzeit stehen 5.000 km mit 4.000 Businesskunden-Anbindungen in Oberösterreich zur Verfügung. Dazu gehören Banken, Gemeindeämter, Gesundheitseinrichtungen, Mobilfunksender, Industrie- und Gewerbekunden. Unterstützt wird dieser Ausbau vom Land OÖ – durch die gerade laufende Gewerbeförderung. Diese wird intensiv
WEITERLESEN

Lichtschnelles Internet für Heiligenberg

Wie viele andere ländliche Gemeinden kämpfte auch Heiligenberg bislang mit schlechter Internetversorgung. Dies wird sich in den nächsten Wochen massiv ändern. Aufgrund einer Initiativgruppe – geleitet von Jürgen Kloimstein – wird die Energie AG ein Glasfasernetz errichten. Damit kommt höchste Bandbreite mit bester Qualität in jedes Haus. Fachläute sprechen von „Fiber-To-The-Home“ kurz gesagt FTTH. Das
WEITERLESEN

Big Data in a small world

Big Data in a small world – das Leben im Flächenland Die neuronale Intelligenz hat sich im Laufe von Jahrmillionen soweit entwickelt, dass der Mensch etwas so kompliziertes wie einen Computer entwickeln konnte. Mit diesen Geräten begann der Mensch dann, noch immer unter neuronalem Kommando, Daten zu verarbeiten. In den allerersten Anfängen wurden Lochkarten zur
WEITERLESEN

Der iMensch

Hanno Settele ist ja bekannt für seine pointierten Dokumentationen. Auch in diesem Beitrag (siehe TVThek.orf.at; Der-iMensch-Die-Diktatur-des-Digitalen) fühlte er dem Menschen auf den Zahn. Beispielweise ging er in eine Schulklasse und machte den Schülern den Vorschlag zwei Tage ohne Smartphone zu leben. Tatsächlich hat etwa die Hälfte der Schüler bei diesem Experiment mitgemacht. Die handylose Gruppe
WEITERLESEN

50. HOTSPOT

OÖ Gemeinden finden Anschluss an das globale Datennetz Bereits 50 Outdoor-Hotspots in Betrieb Wir kennen Sie in Bahnhöfen, Flughäfen, Fastfood Restaurants und an vielen öffentlichen Plätzen in den Städten – die sogenannten WLAN Hotspots. Darunter versteht man kleine Sendestationen die meist im Außenbereich von Gebäuden montiert sind und ein Internet Signal bereitstellen. Passanten die sich
WEITERLESEN

Schulfilm Zukunft Österreich

Die Europäer und die Österreicher machen sich Zukunftssorgen. Warum? Die Produktion von Konsumgütern verlagert sich entweder immer mehr nach Asien oder wird in Europa über Industrie 4.0 völlig automatisiert. Arbeitskräfte im industriellen Bereich sind laufend rückläufig. Das Bedrohungspotenzial der Roboterfunktion und Billigstarbeitskräfte ist spürbar. Man könnte sich daher darauf zurückziehen, dass Dienstleistungen sehr häufig nur
WEITERLESEN

Wie sicher ist Glasfaser?

Glasfaser als sicheres Übertragungsmedium Heutzutage bekommt das Thema Sicherheit im Internet immer mehr an Bedeutung. Durch verschiedene Skandale, wie die NSA-Affäre und auch die NSA-Backdoor, die bei verschiedenen namhaften Herstellern in verschiedenen Netzwerkkomponenten bis hin zum Heimrouter entdeckt wurde, richtet sich auch der Fokus in privaten Heimnetzen auf die Sicherheit. Darum richten wir in diesem
WEITERLESEN

AUFFAHRT ZUR GLOBALEN INTERNET – AUTOBAHN

Oberösterreichs Internet wird autonom: Durch den neuen Exchange-Point laufen die Daten nicht mehr über Wien. Das steigert die potentielle Geschwindigkeit der Daten-Übertragung und sichert für den Krisenfall ab. Auch der Breitband-Ausbau wird weiter vorangetrieben. Die Belüftung surrt leise, zahlreiche KabelnführenindieKästen.Diebeiden etwa zwei Meter hohen Server-Schrän- ke im Energie AG-Gebäude in Linz Wegscheid wirken unspektakulär. Der
WEITERLESEN

Kostenlose Breitband-Hotspots für Gemeinden

Der Zugang zum Internet ist heutzutage schon beinahe zu einem Grundbedürfnis geworden. Vor allem im öffentlichen Raum fehlt es aber vielerorts noch an frei zugänglichen Hotspots, die einen raschen und sicheren Zugang zum Internet ermöglichen. Die Energie AG und das Land Oberösterreich stellen mit ihren Partnern jetzt Gemeinden ein im Betrieb kostenloses Hotspot-Produkt zur Verfügung.
WEITERLESEN

Glasfaser – Wohin geht der Trend?

Unter dem Begriff „Trend“ könnte man Zukunftserwartungen technischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Natur zusammenfassen. Für alle Wirtschaftsunternehmen ist es wichtig Trends zu erkennen und darauf basierend ihre eigenen Services und Produkte zu entwickeln, zur erkennen wer der zukünftige Wettbewerber ist oder mit wem es sich auszahlt Partnerschaften einzugehen. Im privaten Bereich ist das Erkennen von Trends
WEITERLESEN

Bestes Datennetz

Die Frage des Ausbaus leistungsfähiger Breitbandverbindungen bzw. Hochgeschwindigkeits-Internetverbindungen ist entscheidend für die Qualität eines Standorts in einer Region oder einer Kommune. Breitbandanschlüsse auf Glasfaserbasis machen vor allem abgelegene, ländliche Regionen wieder wettbewerbsfähig. Dies hat auch die Europäische Kommission erkannt und will daher in Zukunft noch stärker alle Bemühungen des Breitbandausbaus fördern. Das Thema stand im
WEITERLESEN

Schnelles Internet jetzt auch am Land

Die Energie AG Oberösterreich verspricht einen Anschluss, wenn mehr als ein Viertel einer Siedlung Glasfaser will. Die schnellsten Internetleitungen sind zwar in Oberösterreich schon jetzt in jeder Gemeinde, doch die „Letzte Meile“ zum privaten Endverbraucher gab es vor allem auf dem Land meist nur in leistungsschwächerer Ausführung – und nicht als High-Speed-Glasfaser-Kabel. Das soll sich
WEITERLESEN

Vernissage im Power Tower

Die Energie AG ist seit vielen Jahren Partner des weltgrößten Fotokunstwettbewerbes „TRIERENBERG SUPER CIRCUIT“. Aus dieser Fotokunstkooperation stammen atemberaubende Momentaufnahmen und einzigartige Bilder voller Kraft, Energie und Emotion. Unter dem Motto „Die Power der Bilder – wenn Fotografie auf der Netzhaut detoniert“ wurde die Ausstellung von Generaldirektor Leo Windtner und Supercircuit-Mastermind Chris Hinterobermaier im PowerTower
WEITERLESEN